Copter Boot Camp 2016 – Tag Fünf (Mittwoch)

Heute haben wir Mittwoch und noch etwas zu früh um die Sau raus zu lassen, also immer schön weiter trainieren und vernünftig bleiben haha. Im ernst, genau wie zuhause auch gibt es Tage, an denen ein Flug besser gelingt und Tage an denen es weniger rund läuft. Und an den weniger guten Tagen, darf man es sich ohne weiteres Mal rausnehmen, die Basics zu trainieren oder einfach etwas wenigere Flüge zu machen.  Es ist schon verrückt mitzuerleben, wenn einige täglich weit über 20 Flüge absolvieren und dann kaum Feierabend machen wollen. Da ist aber auch nichts verkehrt dran! Wir haben auf jeden Fall einen riesen Spass hier!

Peter startete heute in der Schulung mit halben Pyroflips, die er wirklich gut hinbekommt. Morgen trainieren wir dann den zweiten Teil. Ich bin mir sicher, dass Peter das easy hinkriegt und dann so seine Flugfiguren von der Normalfluglage in die Invertierte Fluglage mit kreativen Übergängen zusammenhängen kann.

Reto war am Schrauben, schrauben, schrauben… schon mal vorab danke Reto für deine tatkräftige Unterstützung hier. Aber auch an alle anderen die ihren Kollegen mit tatkräftiger Unterstützung beistehen und helfen. Ihr seid eine tolle Truppe!

Am Abend führten uns Akos, Pali und Laci dann in Györ aus und machten eine kleine Stadtführung in Györ. Ich kenne die Stadt eigentlich gut, aber war trotzdem erstaunt, wie prächtig die Stadt sich in den letzten Jahren entwickelt hatte. Schöne alte Gebäude welche an frisch renovierten Fussgängerzonen liegen und wunderschöne Parks sowie beleuchtete Brücken machen die Stadt zu einem sehr schönen Ort. Gegessen wurde dann auf einem Schiffrestaurant auf dem Fluss Rába, wo es die gewohnt üppigen Gerichte mit darauffolgenden guten ungarischen Desserts gab.

Auf dem Nachhauseweg gab es dann noch eine kurze Rundfahrt um das Audi Werk, dass hier neben der Stadt Arbeit für über 20’000 Mitarbeiter bietet. Ein riesen Areal!

Veröffentlicht unter Boot Camp, Copter School